Stroboskop? Nein, Strobing!

Ich muss ehrlich gestehen: ich bin nie auf diesen Zug mit dem Contouring aufgesprungen. Irgendwie ist das einfach nicht alltagstauglich, diese dunkeln Partien im Gesicht. Auch wenn’s im Badezimmer noch gut aussieht, spätestens auf der Arbeit fühlt es sich dann irgendwie komisch an. Zumindest mir geht’s so. Wenn ich bei Fotoshootings geschminkt habe, dann habe ich ab und zu Contouring angewendet – denn da, gehört Contouring von mir aus gesehen auch hin.

Aber warum erzähle ich euch das alles?

Seit einiger Zeit verfolge ich ein Trend in den sozialen Medien. Strobing. So wie Contouring, aber die dunkeln Partien werden weggelassen. Man arbeitet ausschliesslich mit Highlights. Und ich muss sagen: Stobing ist mein Ding.

Auf Pinterest habe ich eine kurze Anleitung gefunden, wo „gestrobt“ wird:
Bildergebnis für strobing

Dass das aber später nicht aussieht, als wäre ich in den Glitzertopf gefallen, habe ich einige Produkte ausprobiert – und nun meine Lieblinge gefunden. Ich verwende für Strobing folgende Produkte:

Ähnliches Foto

Nun ja, warum gleich 3?

Für jede meiner Launen ist so halt etwas dabei 🙂
…und: die 3 haben unterschiedliche Stärken!

Der Hersteller schreibt…

„Der Strobing Fluid Highlighter schenkt fahl wirkender Haut Vitalität und Strahlkraft. Die dünne und zart schmelzende Textur mit Soft-Fokus-Effekt zeichnet feine Linien und Hautunregelmäßigkeiten optisch weich und lässt den Teint aufgepolstert wirken. Der flüssige Highlighter kann allein verwendet werden, um einzelne Partien zu betonen, oder in Kombination mit Ihrer Foundation für einen All-over-Glow-Effekt. Die Formel von Isadora spendet der Haut zudem Feuchtigkeit und kommt im praktischen Airless-Spender für die perfekte Dosierung.

Der cremige Strobing Highlighting Stick von Isadora verleiht Ihrem Teint einen dezenten, samtigen Glow. Die leichte Formel mit einem hohen Anteil an mikrofeinen Perlen verschmilzt gleichsam mit der Haut und zeichnet dank Soft-Fokus-Effekt feine Linien und Hautunregelmäßigkeiten optisch weich.

Mit dem Face Sculptor präsentiert Isadora ein Must-have-Trio zum Formen und Betonen der besten Gesichtszüge. Bronzer und Blusher sind seidig-weich und haften exzellent auf der Haut, während der Bronzer formt und definiert und der Blusher mit einem Hauch Farbe die Wangen hervorhebt – für ein perfektes Satin-Finish. Der cremig-weiche Highlighter sorgt für einen natürlich schimmernden Effekt.“

Für das Auftragen eignet sich je nach Textur ein anderer Pinsel. Für das Fluid verwende ich am liebsten meinen grossen „Löffelpinsel“. Also so einen:Bildergebnis für makeup pinsel

Meine hab ich von Aliexpress. Die eignen sich wirklich perfekt für das optimale Verblenden.

Für den Cremigen Stick verwende ich ebenfalls den „Löffelpinsel“. Alternativ manchmal auch meinen BeautyBlender.

Die pudrige Textur des Face Sculptors, die trage ich allerdings mit einem Fächerpinsel auf. Der sieht ungefähr so aus:

Bildergebnis für fächerpinsel kosmetik

Der Fächerpinsel verhindert, dass zu viel Glanz auf dein Gesicht kommt – und vorallem wird so das Highlight auch nicht zu breit. Schliesslich möchtest du ja nicht glänzen wie ein Christbaum 🙂

 

Was hast du für Erfahrungen mit Strobing gemacht?

 

 

XOXO JELUKA Beauties

 

Advertisements

Silvester ist durch – ausgeglitzert ist aber noch lange nicht!

Ich finde das schade, dass die Menschen Glitzer und Glammour auf Rote Teppiche und Silvesterfeiern reduzieren. Ich finde, man braucht jeden Tag ein bisschen Glitzer hier und da, da wird das Leben doch direkt ein bisschen schöner. Deswegen: hört nicht auf mit dem schimmernden Lidschatten, nur weil Silvester vorbei ist!

….oder, habt ihr etwa noch gar nicht angefangen zu schimmern?

 

 

 

…….fehlt euch vielleicht der richtige Lidschatten?

 

 

 

……

 

..

 

 

 

………..da du mir ja, wie’s zumindest aussieht, immer noch folgst, nehme ich an, dass ich den Nagel auf den Kopf getroffen habe. Und ich kann dich trösten: ich kann dir helfen wenn’s um schimmernde Lidschätten geht.

Meine Glitzer-Favoriten aus dem Jahr 2016 – und nun auch für 2017:

  1. Barry M „Dazzle Dust“
    Bildergebnis für barry m pigment
    Barry M Dazzle Dust sind Lidschattenpigmente – ein hochkonzentriertes, loses Farbpuder. Sozusagen einfach Farbpigmente. Das spezielle an Pigmenten ist, dass diese fast universell einsetzbar sind. Pigmente können fast überall  wo Makeup im Spiel ist, verwendet werden: als Lidschatten oder auch als Highlighter beim Strobing – in der Bodylotion eingerührt als Hautschimmer ODER in Lipgloss oder Nagellack gemischt werden als „Special Effect“. Wenn mehrere Pigmente zusammen gemischt werden, kann sogar eine neue Farbe dabei entstehen. Nun zu dem eigentlichen Produkt: Der Barry M Dazzle Dust ist extrem stark pigmentiert – deckt also wunderbar, hält sich auf dem Auge super lange (noch länger mit dem Urban Decay Eyeshadow Primer) und verrutscht nicht in die Falten. Das einzige was mich bei diesem Produkt stört, ist die „krümelige“, lose Konsistenz. Wenn man nicht aufpasst, ist der Glitter plötzlich überall, nur nicht dort, wo er hin soll. Um dem entgegen zu wirken, kann man das Pigment entweder mit einem speziellen meist nicht ganz günstigen Pigment-Mittelchen gemischt werden – oder einfach mit ein bisschen Wasser. ACHTUNG: nicht zu viel. Nur den Pinsel ganz wenig befeuchten. Das geht genau so gut. Zudem empfehle ich euch: schminkt zu erst die Augen, dann erst das Gesicht. So könnt ihr den „Fall-Out“, also das Gebrösel, komplett wegwischen und dann eine 1A Foundation auftragen.
  2. IsaDora Golden Edition
    Bildergebnis für isadora golden edition
    Dieses Produkt ist mein absolutes Highlight. Die Palette hat zwar nicht viele Farben – jedoch haben mich vorallem die schimmernden Töne absolut überzeugt. Bestens Pigmentiert – lange haltbar und einfach unwahrscheinlich glänzend.
    Für Parties einfach perfekt: der goldene Lidschatten auf’s ganze Lid, etwas schwarz im äusseren Winkel, schön verblendet und ein exakter geschwungener Eyeliner. Dazu ein dunkelroter Lippenstift – Tadaaaa!

    p.s. manchmal verwende ich den hellen schimmernden Cremeton auch als Highlighter – funktioniert wunderbar!

  3. Stila Palette „Soul“
    Bildergebnis für soul stila
    Diese Palette begleitet mich durch meinen Alltag, dies, seit über einem Jahr. Auch sie ist ein wahrer Glitzer-Meister: jeder schimmernde Ton darin ist fast perfekt deckend. Die Farben sind wunderschön.. Vorallem der Vanilla-Ton sowie die Schokobraunentöne sind bei mir schon fast aufgebraucht *.* Die Farben sind leicht zu verblenden und eignen sich als Tages- UND als Abendmakeup.
  4. Too Faced Chocolate Bar

Bildergebnis für too faced chocolate bar

Braucht es da noch Worte? Das Bild spricht nun ja wohl wirklich fast für sich alleine. Fast jede Farbe glitzert – glitzert um ihr Leben. Vorallem die Beerentöne mag ich in dieser Palette. Und die Goldenen. Und die Palette heisst nicht umsonst: Chocolate Bar. Sie duftet sooooooooooooooooooo lecker nach Schokolade. Nun ja, Mitbloggerin und Freundin mag’s gar nicht, aber jeder Schokoladenfan wird schmelzen 🙂 Und der Duft hält sich wirklich lange – und intensiv. Yummy!

5. IsaDora Eye Color Wonder Bar

Bildergebnis für Wonder Bar Smoky Eyes

Mein letztes Glitzer-Must-have. Die dunkle Palette ist vorallem für die kalten Wintertage – für wunderbare, glitzernde Smokey-Eyes geeignet.Auf der linken Seite der Palette sind die kalten Töne – auf der Rechten die etwas wärmeren. Die matten, perligen und glitzernden Lidschatten begeistern mit extralangem Halt und wirklich gut pigmentierter Farbe, lassen sich einfach verblenden und in ihrer Deckkraft von dezent bis stark variieren. Aber nicht nur im Winter macht einem die Palette schöne Augen – nein, auch durch’s Jahr durch. Mit den helleren Tönen lässt sich ein dezentes Tagesmakeup zaubern.

So, das war’s von meinen schimmernden Träumen 🙂

Und denkt immer daran: nicht nur über die Festtage darf’s glitzern und schimmern!

 

 

xoxo JELUKA Beauties