Visa Care Mikrodermabrasion

„VisaCare“ ist de neue Anti-Aging-Wunderwaffe aus dem Hause Philips. 

IMG_9535

„Nein, es ist nicht das, wonach es aussieht! Aber eine Runde lachen muss man beim Auspacken schon :)! Aber jetzt mal Spass beiseite!

Microdermabrasion zu Hause? Was für eine Erfindung! Danke Philips. Ein kleines edles Gerät, dass straffere und jugendlicher aussehende Haut macht!

Ich habe das Gerät getestet, dass die oberste Hautschicht sanft abtragen und so die Zellenerneuerung ankurbeln soll. Der Philipps VisaCare im Test bei Karin. Seit ein paar Monaten ist diese Wunderwaffe bei mir zu Hause in Betrieb und ich bin völlig begeistert.

IMG_9531

Nun darf ich euch meine Erfahrungen vorstellen:

So lautet die Beschreibung von Philips:

Beleben Sie Ihre Haut, und behalten Sie ihr natürlich jugendliches Aussehen mit dem VisaCare Dual Action Air Lift- und Peelingsystem bei. Massiert die Haut und fördert so die Durchblutung, während abgestorbene Hautzellen entfernt und die natürliche Zellenerneuerung unterstützt wird.

Microdermabrasion gibt es ja schon laaaange – aber die Tatsache, dass es das Mega-Peeling jetzt auch für den Hausgebrach gibt, ist faszinierend.

Der Philips Visa Care misst nicht mal 20 Zentimeter, verspricht aber Grosses: Straffer, glatter und rosiger soll die Haut bereits nach einer Anwendung aussehen. Und wer länger dranbleibt, wird angeblich mit deutlich verjüngten Gesichtszügen belohnt.

Handhabung 
– liegt gut in der Hand
– kinderleichte Anwendung
– leichtes Auswechslen der Aufsätze (magnetisch)
– kabellos (sehr praktisch)

Ergebnis 
– überzeugende Ergebnisse: feiner und glatteres Hautbild
– gute Aufnahme für Pflegeprodukte
– Pigmentflecken verblassen bzw. sind teilweise nicht mehr sichtbar
– nach der Anwendung gut durchblutete und frischeres Aussehen

Ausstattung 
– 2 verschiedene Aufsätze erhältlich
– kabellos
– edles Design
– zweckmässige Aufbewahrungs-/Ladestation und Aufbewahrungstasche im Lieferumfang enthalten

Wie funktioniert Microdermabrasion? 

Das habe ich versucht herauszufinden, bevor ich meinen VisaCare verwendent habe.

Microdermabrasion setzt sich auch mikro – klein, derma -Haut, brasion – schleifen zusammen. Eigentlich bedeutet es nichts weiter, als eine feine Hautabschleifung, die wirklich gleich mehrere Vorteile hat. Die Haut wird elastischer, die Poren der Haut werden feiner, die Festigkeit der Haut nimmt zu, die Tiefe der Falten reduziert sich deutlich und die Wirkstoffaufnahme der Haut wird optimiert.

Der Hersteller hat sich einiges Vorgenommen für dieses kleine schmucke Gerät – das Profi-Gerät einer Kosmetikerin ist einiges grösser. Es werden Mikrokristalle auf die Haut gestrahlt und saugt sie postwenden per Vakuum wieder ab. Die oberste Hautschicht wird sanft abgetragen und die Zellenerneuerung angekurbelt. Vergrösserte Poren, Aknenarben – all das kann tatsächlich verschwinden.

– Das integrierte Air Lift-System hebt die Haut bis zur unteren Schicht sanft an und massiert diese.

– Dadurch wird die Durchblutung angeregt.

– Der Peelingaufsatz entfernt gleichzeitig abgestorbene Hautzellen (Hautschuppen, Unebenheiten) und kurbelt so die natürliche Zellenproduktion an.

– Es kommt zu einem Auffrischen der Haut.

– Für ein strafferes und glatteres Hautgefühl sorgt die integrierte Dehnungsfunktion: sie regt die Elastin- und Kollagenproduktion an.

So und los gehts: 

Bevor ich den VisaCare starten kann, ackere ich mich durch die Gebrauchsanweisung. Philips empfiehlt, dass Gerät zuerst komplett aufzuladen (zirka 8 Stunden) und dann zuerst auf dem Unterarm zu testen. Die Philips VisaCare ist für alle Hauttypen geeignet. Ausser bei akuten Entzündungen, grossen Muttermalen und vor grosser Sonneneinstrahlungen sei von der Behandlung abzusehen, heisst es. Bei so vielen Warnungen erwarte ich raumschiffartige Geräusche und eine Saugkraft wie bei einem Staubsauger :). Aber stattdessen – leisses Summen. „Das Vakuum saugt zunächst die Haut an, massiert sie und regt damit die Durchblutung an“, lese ich in der Broschüre. „Im nächsten Schritt entfernt die Peeling-Spitze sanft Hautunebenheiten“. Ich beginne, wie empfohlen, am Kinn und arbeite mich bis zur Stirn hoch. Meine Haut macht Schmatzgeräusche, rötet sich und wird spürbar wärmer. Nach fünf Minuten lege ich den „VisaCare“ zur Seite und trage meine Lieblings-Nachpflege von Tarte (berichte ich euch ein anderes mal) auf – zieht ein wie nichts. Das ist ein gutes Zeichen. Weiter zehn Minuten später ist auch das Sonnenbrand-Gefühl verschwunden.

Am liebsten würde ich den VisaCare jeden Tag benützen, aber ich halte mich natürlich daran, die Anwendung nur zwei Mal pro Woche durchzuführen. Wellness für zu Hause (von mehr als zwei Peelings pro Woche wird abgeraten). Das Gerät sollte nur auf der trockenen Haut, am besten nach der Gesichtsreinigung, verwendet werden (nicht mit unter die Dusche oder Badewanne nehmen!).

Folgende Reihenfolge wird empfohlen:

  1. Kinn
  2. Wangen
  3. Stirn
  4. Nase

Am Anfang wird jeder Bereich 2 – 4 Mal behandelt.

Wenn sich die Haut an die Behandlung gewöhnt hat, kann die Häufigkeit auf 4-6 Mal gesteigert werden. Es gibt zwei verschiedene Aufsätze, die auch getauscht werden können.

Tipp: Wenn du die Haut mit der anderen Haut straffst und das Gerät von der Hand wegführst, ist es leichter, die Behandlung durchzuführen.

Reinigung:

Der Philips VisaCare kann mit einem sauberen Tuch gereinigt werden. Unter heissem Wasser und etwas Spülmittel darf nur der Aufsatz abgespült werden.

Ausserdem kann hierbei die mitgelieferte Bürste verwendet werden. Gut trocknen und nach jedem Gebrauch reinigen ist sehr wichtig.

FAZIT 

Klar kann es keine Falten wegzaubern, aber Philips VisaCare hinterlässt eine weiche Haut und ein Wohlbefinden.

DAS ERGEBNIS: 

Das Gerät ist sanft und angenehm. Ergebnisse konnte ich bereits recht schnell feststellen. Unreinheiten verschwanden nach und nach, ein ebenmässigeres Hautbild wurde sichtbar.

Meine Haut fühlt sich nach regelmässigen Behandlungen über paar Monate auffallend glatt an.

Natürlich ist das Gerät kein Zauberstab, der tiefe Falten wegzaubern kann. Aber schon nach wenigen Wochen habe ich die ersten Ergebnisse festgestellt. Das positive ist, dass diese Behandlungen kein „muss“ sind. Ich freue mich jedes Mal auf die 5-minütige „vor-zu-Bett-gehen-Massage“. Nach sechs Anwendungen müsste sich die Haut bei einer klassischen Microdermabrasion schon rundum erneuert haben. Die Do-it-yourself-Variante ist, meinen Erwartungen entsprechend nicht ganz so effektiv wie bei einer Kosmetikerin, aber Unreinheiten und Fältchen sind eindeutig weniger. Das Gerät ist sehr praktisch und klein. Der Anschaffungspreis ist relativ hoch – aber Philips hält was sie versprechen. Es ist kein Kosmetiktermin nötig, keine zusätzlichen Kosten, immer und überall anwendbar – einfach grossartig, nicht?

und mein Teint? Eine reine Freude. Der VisaCare übertrifft jedes Peeling, nur für Frauen mit Problemhaut bleibt der Besuch bei der Kosmetikerin unverzichtbar. Durch die Behandlung lässt sich auch das Make-up besser auftragen und wird nicht fleckig.

Phlips entwickelt wikrlich sehr tolle Beautyinnovationen, die man bequem zu Hause anwenden kann. Habt ihr unseren Bericht über LUMEA von Philips schon gelesen?

xoxoxo JELUKAbeaties

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s